Ceylon Tee pflücken - ein Sklavenjob?

Plantagenarbeiter (innen!) wohnen typischerweise direkt neben den Tee-Feldern und "verdienen" 1,50€ - 2€ am Tag.
Diese freundliche Dame hat ein “Modelhonorar” von einem US Dollar erhalten (etwa 100 Rupien).
Ein gern bezahlter Obulus für ein perfektes “Sri Lanka Teeplückerin im Hochland” Motiv - allerdings mit der Wirkung, dass es Ihre (eigentliche) Arbeit indirekt entwertet und auf extreme Weise die Verhältnisse verzerrt - bzw. sichtbar macht wie verzerrt diese Verhältnisse in unserer globablisierte Welt tatsächlich sind.

Ceylon Tee  pflücken - ein Sklavenjob